Ihre OperatorCARD Schulung für

Krane

Es liegt an den Fertigkeiten des Kranführers frühzeitig Gefahrenpotentiale zu erkennen und Unfälle zu vermeiden.

Feinfühliges Anheben und Absetzen schwerer Objekte, korrektes Anschlagen von Lasten, Pendelbewegungen vermeiden – Sie sollten mit der Physik eines Krans vertraut sein, um Transportaufgaben sicher und effektiv durchführen zu können.


Die DGUV Vorschrift 52 und der DGUV Grundsatz 309-003 macht entsprechende Vorgaben zum sicheren Betrieb und zur sicheren Bedienung von Kranen.

Nach §29 darf der Unternehmer nur Personen mit der Bedienung von Kranen beauftragen, die unterwiesen sind und diese Befähigung auch nachweisen können.

Die Referenten der OperatorCARD vermitteln die nötigen Kenntnisse und informieren über die speziellen Anforderungen der verschiedenen Kransysteme.

Sicheres und fachgemäßes bedienen und arbeiten mit Kranen ist das Ziel.

OperatorCARD Ziel Icon
OperatorCARD Kran Icon

Die OperatorCard bietet Schulungen für Personen mit und ohne Vorkenntnissen.

Sie beinhaltet eine theoretische und praktische Ausbildung und diese wird jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen.


Die OperatorCARD bietet Präsenz-, Inhouse- wie auch E-Learning-Schulungen.
Ganz individuell auf Sie zugeschnitten.

Schulungsdauer: 1 – 5 Tage
je nach Vorkenntnissen und Krankategorie

OperatorCARD-schriftlliche-Schulung-Icon

Die theoretische Lerneinheit und die praktischen Lerneinheiten werden mit einem Multiple-Choice-Test und praktischem Test abgeschlossen.

Folgende Kategorien können Sie bei uns schulen:

  • Flurgesteuerter Brückenkran/Hallenkran/Deckenkran
  • Flurgesteuerter Portalkran
  • LKW-Ladekran

Bei der E-Learning-Schulung erhält der Teilnehmer den Zugang auf das OperatorCard-Portal und kann nach erfolgreichem Abschluss der Theorie den Praxisteil mit Fahrtest in einem der Operator-Card-Schulungszentren ablegen.

Die Schulung erfolgt nach berufsgenossenschaftlichen Vorgaben DGUV Grundsatz 308-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“

Schulungsinhalte

Rechtliche Grundlagen

ArbSchG, BetrSichV, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 52, DGUV Regel 109-017, DGUV Grundsatz 309-003,
DGUV Information 209-013

Technik

Grundbegriffe, Bauart, Bestandteile, Sicherheitsanforderungen und -vorrichtungen, Tragfähigkeit und Lastmoment, Einsatzmöglichkeiten, Warnhinweise, Beschränkungen, Steuerfunktionen, Kranprüfungen

Umgang und Bedienung

Einsatzmöglichkeiten und Arbeitsweise, Betriebsanleitung, Betriebsanweisung, Krankontrollbuch, Funktionsprüfung, Handzeichen für Einweiser, Kranfahrweise, Koordination und Abstimmung, Schrägzug, Losreißen festsitzender Lasten

Lastaufnahmeeinrichtung und Anschlagen von Lasten

Definition und Begriffe von Lastaufnahmeeinrichtungen, Kennzeichnung der Lastaufnahmeeinrichtungen, Abschätzen von Lasten, Auswahl und Einsatz geeigneter Lastaufnahme- und Anschlagmittel, richtiges Anschlagen von Lasten

Als Nachweis erhält der Teilnehmer ein Schulungszertifikat, Sicherheitsheft sowie einen personifizierten Ausweis.

Beachten Sie auch die jährliche Unterweisungspflicht. Nutzen Sie hierzu unsere E-Learning-Module.